Ausflug BPW+ ins Tropenhaus Wolhusen

Ausflug BPW+ ins Tropenhaus Wolhusen

Bericht vom BPW+ Ausflug am 5. Juni 2019 ins Tropenhaus Wolhusen.


Veröffentlicht: 16.06.2019

Neun Frauen machten sich am 5. Juni bei schönstem Wetter auf den Weg nach Wolhusen. Leider mussten einige aus gesundheitlichen Problemen kurzfristig absagen. Das Tropenhaus Wolhusen habe ich ausgewählt, weil es nur noch bis Ende Juni geöffnet hat. Da durch die nahegelegene Gaspipeline immer weniger Gas strömt, nimmt auch die Abwärme ab, mit der das Tropenhaus gespiesen wurde. Es musste Energie zugekauft werden, was sich wirtschaftlich leider nicht mehr rechnet. Schade um die nur knapp zehn Jahre alte Anlage, die uns sehr gefallen hat!

Es gab ein Mittagessen mit verschiedenen exotischen Noten. Vor und nach dem Essen blieb genügend Zeit, sich im Garten, im zusätzlichen Treibhaus, das zur Pflanzenaufzucht dient und im Shop umzusehen. Dann hatten wir eine sehr interessante Führung, die uns für Vieles die Augen geöffnet hat. Eine Sternfrucht hatte wohl noch niemand von uns am Baum gesehen. Kaffee, Papaya, Chilis und noch vieles mehr konnten wir entdecken. Bei einer Degustation probierten wir nebst einem exotischen Drink und verschiedenen Früchten diverse Saucen und Senfs von mild bis scharf mit Crackers. Alle liebten zudem die Süsskartoffelchips.

Gegen vier Uhr traten einige die Heimfahrt an und zwei Drittel machten noch eine «Zusatzschleife» nach Trubschachen zur Fabrik von Kambly. Die Fahrt durch das Entlebuch war eine attraktive Bereicherung unseres schönen Tages. Neben einem Café und animierten Filmen von der Firmenentwicklung gibt es eine günstige Einkaufsmöglichkeit für die so begehrten Kambly-Guetzli.

Der lange, vielfältige Tag hat sich auf verschiedene Arten sehr gelohnt, so haben es mir die zufriedenen Teilnehmerinnen bestätigt.

Marianne Pickert